Tag der Entscheidung

Am Donnerstag war nun endlich der große Tag, für den wir uns so lange und intensiv vorbereitet haben. Für unseren Chorleiter Andreas Ipp war es sogar doppelt ein großer Tag, da es auch sein Geburtstag ist. So haben wir ihn zu Mittag mit Muffins, Luftballons, Geschenken und – wie es sich für einen Chor gehört – einem Ständchen überrascht.

Sowohl vormittags als auch nachmittags haben wir für unseren Auftritt nochmal an Details gefeilt und für den letzten Feinschliff gesorgt. Andreas Ipp hat uns nochmal daran erinnert, was beim Auftritt am Abend am Wichtigsten ist: Die Freude. Der Spaß. Die Begeisterung. „Egal, was passiert, so war es immer geplant,“ erklärte er mit einem Augenzwinkern.

Kurz vor dem Auftritt war besonders die Aufregung sehr präsent, aber sobald wir auf der Bühne standen, konnten wir unsere Gedanken loslassen; denn bereits beim Ansagen der Lieder war das Publikum begeistert. Dies war natürlich ein riesiger Motivationsschub für uns, und so konnten wir unsere nötige Spannung bereits zu Beginn aufbauen. Danke des großen Applauses des Publikums konnten wir problemlos unsere Energie während des Auftritts auch beibehalten. Die Jury schien ebenfalls begeistert zu sein – sie applaudierte lautstark. Auch unser Chorleiter war nach dem Auftritt begeistert. Die Euphorie war sehr groß. Wir konnten es selbst gar nicht fassen, wie gut alles funktioniert hat und wie gut unsere Performance im Publikum ankam. Es war also in jedem Fall ein sehr großer Erfolg für uns persönlich.

Da wir der zweite Chor in der Kategorie „Pop Choir“ waren, haben wir uns danach auf die andere Seite der Bühne begeben und im Publikum mitgefiebert und -gejubelt. Wir konnten auch von anderen Chören etwas Lob wie „Well done!“, „You’re awsome!“ und „You were our favorites!“ einheimsen.

Trotz der späten Stunden fuhren wir gemeinsam mit dem Bus zurück in unsere Unterkunft und beglückten unseren Fahrer mit verschiedenen Kanons. Mit einer langen und sehr sangesreichen Feier haben wir diesen erfolgreichen Abend ausklingen lassen.

Am Freitag werden noch die übrigen Chöre aus unserer Kategorie auftreten, die wir uns teilweise auch anhören können und werden. Am Samstag findet vormittags die „Award Ceremony“ statt, bei der wir unser Ergebnis erfahren werden. Wir sind schon sehr gespannt.