Chortiere im Pilanesberg Nationalpark

Neuer Tag, neues Abenteuer – dieses Mal starteten wir bereits um 5:00 Uhr früh und machten uns auf zum Nationalpark Pilanesberg. Unser Guide Ntsimani sorgte für gute Stimmung im Bus – und so konnten die Nationalpark-Guides Bridence und Nyiko einen motivierten und relativ munteren Chor übernehmen.

Unsere Safari wurde natürlich TU-Chor-like mit „The Lion Sleeps Tonight“ begonnen. Gleich zu Beginn wurden wir von einer Giraffe direkt auf der Straße begrüßt. Unsere Guides waren immer bestens informiert und wussten genau, wo die Tiere zu finden waren. So hatten wir das Glück alle der Big Five (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard) und auch einige der Ugly Five (Warzenschwein, Marabu, Geier, Gnu und Hyäne) zu entdecken, nämlich Gnu und Warzenschweine. Darüber hinaus wurden sogar Geparden gesichtet – von diesen gibt es immerhin nur sieben im ganzen Nationalpark, wie uns Guide Nyiko erzählte.

Nach der aufregenden Safari freuten sich die TU Chortiere endlich wieder singen zu dürfen und auf eine schöne, warme Mahlzeit in der Bakubung Lodge, wo auch noch ein paar Affen zu Besuch waren.

Während der Rückfahrt konnten sich alle von dem aufregenden Ausflug etwas erholen, um wieder mit neuer Energie in die nächste Probe zu starten – wir wollen den Zuhörer_innen beim Freundschaftskonzert am Mittwoch und beim Wettbewerbsauftritt am Donnerstag natürlich unsere bestmögliche Performance bieten!